Schnecken-Infos

Weinbergschnecke

Name: Weinbergschnecke
(lat. Name: Helix pomatia)






Gehäusegröße: im Durchschnitt ca. 4 - 7 cm

Gehäusefarbe / -zeichnung:
graubraun bis gelbbraun, mit braunen bis dunkelvioletten Bändern, die meist unscharf gezeichnet sind; meist ist die äußere Gehäuseschicht abgescheuert

Weichkörperfarbe: grau

Lebenserwartung: 5 - 10 Jahre

Geschlechtsreife: mit 2-4 Jahren

Gelegegröße: 40 - 60 Eier

Größe der Eier: rund, weiß, ca. 6 mm groß

Luftfeuchtigkeit: 80 - 90 %

Temperatur: ca. 5 - 20°C; keine direkte Sonneneinstrahlung

Nahrung: verschiedene Pflanzen, besonders frische Brennessel

Herkunft: Süd- und Mitteleuropa (Es ist verboten, Weinbergschnecken der Natur zu entnehmen und als Haustiere zu halten!!)






Haltung:

Das Terrarium der Helix pomatia sollte nicht aufgekalkt werden. Pomatias halten sich nicht gern in zu kalkhaltigem Boden auf. Dann verziehen sie sich an die Decke und graben sich nicht ein.

Eine Sepiaschale reicht für die Kalkversorgung aus.

Im Terra sollten viele verschiedene frische Brennesseln zur Verfügung stehen. Einerseits als Nahrung, andererseits als Strukturierung. Darum sollte man möglichst große Brennesseln, mit stabilen Stielen suchen, die die Schnecken auch aushalten.

Man kann die Brennesseln mit dem Stiel in die Badeschale stellen, so dass sie länger frisch bleiben.

Man sollte morgens und abends sprühen, um den Tau zu immitieren. Weinbergschnecken mögen die Brennesseln gern feucht und werden auch erst dann richtig aktiv. Das Terra sollte gut belüftet sein, denn Pomatias schätzen stickige Luft erstaunlicherweise nicht besonders.

Daher empfiehlt sich für die Pomatia-Haltung wirklich ein Terrarium, kein Aquarium.

Neben den Brennesseln sollte aber auch immer wieder frisches Obst und Gemüse angeboten werden. Gerne werden auch frische Wildkräuter wie Löwenzahn und Wegerich genommen.



Heute waren schon 8 Besucher (25 Hits) hier!

© 2009 - 2016 Anna Jedamczyk

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"