Schnecken-Infos

Schädlinge & Helferlein

"Helferlein

Asseln
Wir kennen Asseln als unliebsame Mitbewohner in Kellerräumen oder Badezimmern. Aber sie sind nützlich. Zumindest im Schneckenterra. Sie fressen Kot und Futterreste, sowie Schimmelsporen und wehren Schädlinge wie z.B. Milben ab.

Sie wachsen recht langsam und haben eine Endgröße von ca. 1 cm. Besonders gut eignen sich die weißen Asseln.


Regenwürmer
Regenwürmer finden viele ekelig. Aber das sind sie ganz und gar nicht. Es sind sehr nützliche Helferlein im Schneckenterra. Auch sie fressen den Kot der Schnecken und macht daraus Humus. Er lockert zudem den Boden auf und macht ihn schön "grabefähig" für die Schnecken.


Schädlinge

Fruchtfliege
Dadurch dass Schnecken Obst und Gemüse fressen, werden oft Fruchtfliegen angelockt. Die Fliege selbst ist nur nervig. Die Maden jedoch fressen Schneckeneier an. Daher sollte man z.B. Fruchtfliegenfallen aufstellen oder solche Klebestreifen von außen (!) ans Terra kleben.


Springschwänze
Springschwänze sind kleine Insekten, die etwa 0,1 - 1 cm groß werden und wenn man anfassen will, wegspringen. Sie fressen Schneckeneier und auch unter Umständen die Schnecken an.

Wenn das Terra befallen ist, sollte man das Substrat wegwerfen und die Einrichtungsgegenstände möglichst heiß abwaschen. Ebenso das Becken. Auch Alkoholreiniger kann zum Einsatz kommen.


Milben
Milben sind absolut lästig und kriechen auch gern in die Atemlöcher der Schnecken. Sie zu entfernen ist sehr wichtig. Dazu muss wie bei den Springschwänzen vorgegangen werden. Besser ist noch, die Einrichtungsgegenstände einzufrieren. Um vorzubeugen, sollte man vor Verwendung die Humusblöcke und anderes Inventar 72h einfrieren.


Fadenwürmer
Sie sind absolut schädlich und können den Tod der Schnecken zur Folge haben. Man kann die Fadenwürmer sehen, wenn man die Schnecken mit Wasser besprüht und sich die Tropfen mit einer Lupe anschaut.

Um Fadenwürmer loszuwerden, sollte auch das Substrat weggeworfen, Einrichtung heiß abgewaschen / eingefroren werden. Das Becken sollte mit Ethanol gereinigt werden. Eine Woche lang sollten die Schnecken zwecks Quarantäne auf feuchtem Zeitungspapier sitzen. Alle 2 Tage sauber machen.

Sind die Würmer nach einer Woche noch nicht weg, nochmal eine Woche Quarantäne und gute Hygiene.


Heute waren schon 4 Besucher (11 Hits) hier!

© 2009 - 2016 Anna Jedamczyk

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"