Schnecken-Infos

Nachwuchs

"Grundsätzliches

Leute, die mit dem Gedanken spielen, Achatschnecken halten zu wollen, müssen rein emotional dazu in der Lage sein, Schneckeneier einfrieren und sie damit abtöten zu können.

Denn man überlege sich, wie einem sein Hobby über den Kopf wachsen würde, würde man aus allen Eiern Nachwuchs schlüpfen lassen! Das wäre absolut verantwortungslos.

Schneckeneier, die nicht behalten werden und aus denen Nachwuchs schlüpfen soll, müssen eingefroren oder anderweitig vernichtet werden. Die Eier kann man auch an Schildkrötenhalter als Futter abgeben.



Paarung


Schnecken sind Zwitter. Das heißt, sie haben männliche und weibliche innere Geschlechtsorgane. Dennoch braucht eine Schnecke einen Artgenossen, um sich fortpflanzen zu können.

Wenn Schnecken geschlechtsreif werden (zwischen dem 6. und 24. Lebensmonat), wird an der rechten Kopfseite ein kleiner, weißer "Pickel" sichtbar. Das ist das äußere Geschlechtsorgan. Um sich zu paaren, "verbinden" die Schnecken sich mit diesen Geschlechtsorganen miteinander und befruchten sich gegenseitig.




Danach können beide Schnecken Eier legen!


Eiablage

Schnecken sind sehr vermehrungsfreudige Tiere. Selten gibt es Gelege, mit unter 50 Eiern.

Zwischen Paarung und Eiablage können ein paar Tage bis Wochen vergehen. Achatschnecken können sogar noch nach einem Jahr Eier legen, aus denen lebensfähiger Nachwuchs schlüpft.


(Rodatzii bei der Eiablage)

Die Schnecken legen die Eier in kleine Bodenspalten im Substrat oder Korkröhren usw. Die Eier der meisten Arten sind ja relativ groß, so dass sie gut zu sehen sind.

In diesem Video kann man sehen, wie eine Fulica Eier legt: Eiablage-Video


Schlupf / Aufzucht

Wenn man Nachwuchs schlüpfen lassen möchte, sollte man die Eier ist eine kleine Aufzuchtbox (Heimchendose) legen. Am Besten auf Substrat, bei 25°C und ca. 90% Luftfeuchtigkeit. Nach zwei bis drei Wochen schlüpfen dann die kleinen Schneckenkinder.

Dann sollte man auf besondere Hygiene achten und die Kiddies zunächst auf feuchtes Küchenpapier setzen. Sie sollten viel Kalk und Gemüse/Obst bekommen, damit sie schnell kräftig werden. 24°C und 90-100% Luftfeuchtigkeit sollten sie in den kommenden Wochen nach dem Schlupf haben.




Während die Schneckenkinder noch klein sind, weisen sie schneckentypische "Babyflecken" auf, die später verschwinden. Die endgültige Farbe / Zeichnung kommt erst nach und nach durch.





Heute waren schon 1 Besucher (6 Hits) hier!

© 2009 - 2016 Anna Jedamczyk

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
"